Dieses hier verfügbare Update bietet folgende Verbesserungen:

  • Verbesserungen:
    • Exchange Inventory, Offline Agent: Unterstützung der .NET Runtime v4.6;
    • XenApp Inventory: Unterstützung für XenApp 7.x;
    • LMC: Bessere Hyperlink-Erkennung; Hyperlinks werden zudem aus der Vorschlagsliste der Eigenen Eigenschaften ausgeblendet um die Handhabung zu verbessern;
    • Scanner: Verbesserte Erkennung um Duplikate bei Virtuellen Maschinen zu verhindern mittels SystemUuid.
      Die Folge davon ist, dass sich geklonte VMs, deren ID nicht geändert wurde, eventuell gegenseitig überschreiben. Um das zu verhindern fügen Sie in der LOGINfo.script folgenden Code hinzu um die geklonten IDs gezielt zu unterdrücken:
      !IF {eq:%$DeviceInfo.SystemUuid%,Clone-UUID1,Clone-UUID2,Clone-UUIDn}
      DeviceInfo.SystemUuid=
      !ENDIF
  • Bugfixes:
    • LMC: Problem behoben, das das Löschen von Benutzerdefinierten Eigenschaften bei der Verwendung einer Oracle Datenbank verhinderte;
    • Lizenz Management: Problem behoben, durch welches die Benutzerdefinierten Eigenschaften eines Lizenzproduktes beim Duplizieren nicht mitkopiert wurden;
    • Scanner: Problem behoben, durch welches Scandaten von Windows Rechnern mit aktivem Bitlocker nicht eigentragen werden konnten;
    • LOGINquiry: Problem behoben, welches zum Absturz von LOGINquiry führte, wenn Fehler beim Lookup der XenAppServers oder ExchangeServers Liste auftraten.
  • Bugfixes in 7.4.1:
    • Migration: Problem behoben, das die Datenbank-Migration von v7.2.x (oder vorher) verhinderte

An English version can be found here.

Tagged on:                     

Leave a Reply