Dieses hier verfügbare Update bietet folgende Verbesserungen:

  • Verbesserungen:
    • LMC: Bessere Unterstützung zur Auswertung von Laufwerk S.M.A.R.T. Daten (siehe Hardware->SMART Daten)
    • Lizenz Management: Neue Metrik um Software-Pakete, die auf virtuellen Maschinen installiert sind, zu lizenzieren (z.B. SQL Server)
    • Lizenz Management: Unterstützung von komplexen Berechnungen via Formeln um neuartige Metriken abbilden zu können (z.B. Windows Server 2016)
    • Lizenz Management: Formelbasierte Gültigkeitsprüfung der Host-Lizenzen nun möglich
    • Lizenz Management: Vordefinierte Formeln für gängige Produkte hinzugefügt
    • Lizenz Management: In der Auswertung der Lizenzverbraucher wird nun die höchste, verbrauchte Version angezeigt
    • LOGINuse: Besserer Support für Terminal Servern
    • LOGINuse: Autostart Option wurde auf “Verzögerter Start” geändert
    • Offline Agent: PHP-Unterstützung für OfflineAgent Uploads (Apache)
    • Offline Agent: Autostart Option wurde auf “Verzögerter Start” geändert
    • Updater: Unterstützung für Proxy-Authentifizierung
    • Scanner: Verbesserte Erfassung des eingeloggten Users
  • Bugfixes:
    • Scanner: Problem behoben, durch das keine Software-Pakete auf unter MacOS erkannt wurden
    • Scanner: Problem behoben, durch das Hosts, die keinen DNS Eintrag hatten, nicht inventarisiert werden konnten
    • Scanner: Problem behoben, durch das keine Cluster-Freigaben erfasst werden konnten
    • Scanner: Problem behoben bei der Erkennung von MAC-Adressen von virtuellen Gästen auf Hyper-V, dass u.U. zu Duplikaten bei Assets führte
    • Exchange Inventarisierung: Problem behoben, welches das Erfassen von Mailboxen auf Exchange 2010/2013 verhinderte.
  • Bugfix in 7.4.1:
    • Migration: Problem behoben, das die Datenbank-Migration von v7.2.x (oder vorher) verhinderte.

An English version can be found here.

Tagged on:                         

Leave a Reply